Bockfliess

Bockfliess

www.gcbockfliess.at

Der Golfplatz in Bockfliess und mein Golfspiel sind quasi gleich alt. Als ich begonnen habe, wurde dieser Platz gerade gebaut. Er gehört zur Golfrange, mittlerweile Murhof-Gruppe, hat weder Sekretariat noch eine Driving Range und ist grundsätzlich online zu buchen. Aber das tut seiner Attraktivität keinen Abbruch.

Bockfliess ist unter den 18-Loch-Plätzen jener, den ich bisher am öftesten gespielt habe. Und hier habe ich bisher die meisten Turniere gespielt. 2015 und 2016 war es das sogenannte „Bauernsushi“ – ein Turnier zwischen Ernsthaftigkeit (weil vorgabewirksam) und Spaß (angezogen mit Lederhose oder Dirndl, mit Weinverkostung als Half-way-Station). Die Golfsektion des „ASV Gartenstadt“ hat sich hier mit eingetragen. Dieses Turnier war vorgabewirksam, was für mich zum damaligen Zeitpunkt aber powidl war, weil ich noch damit gekämpft habe, überhaupt mein Handicap zu erreichen. Doch es war eine interessante Erfahrung.

Der Golfplatz in Bockfliess ist durch seine Lage etwas exponiert. Die Chance, hier mit oder gegen den Wind spielen zu können/müssen, ist sehr groß. Beim 2. „Bauernsushi“ hatten wir allerdings zusätzlich mit einem Regenguss zu kämpfen. Der Regen kam quer, außer patschnass waren wir nur mehr patschnass. Abgebrochen wurde das Turnier trotzdem nicht, so haben wir nach dem Guss weiter gespielt. Im Endeffekt hat sich das natürlich im Ergebnis niedergeschlagen. Aber was soll’s! Golf ist eben ein Outdoor-Sport und da ist mit Regen und sonstigen Naturgewalten zu rechnen.

ZuNesTrophy

Was liegt näher als ein „Familienturnier“ zu spielen, wenn man in eine Golferfamilie hinein geheiratet hat? Wir sind (derzeit) zu acht, können also 2 Flights füllen. Ich habe die ZuNesTrophy ausgerufen, sie wurde im April 2017 zum ersten Mal ausgetragen. Leider war es kein offizielles, also vorgabewirksames Turnier, denn mit 39 Nettopunkten hätte ich mich verbessert.

Die 2. ZuNesTrophy wurde im September 2018 ausgetragen. In der Zwischenzeit hatte ich in Tuttendörfl und Schwechat offizielle Turniere erfolgreich gespielt, mein Handicap verbessert und somit waren die Anforderungen wesentlich höher.

2017 habe ich mit 110 Schlägen 39 Nettopunkte erreicht, 2018 waren es mit 108 Schlägen nur 32 Nettopunkte. Dies ist einem ausgeklügelten Zählsystem zu verdanken, welches die jeweilige Spielstärke berücksichtigt. Dies ist z.B. hier nachzulesen: https://golfstun.de/glossar/handicap/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Information

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt, kleine Dateien mit Konfigurationsinformationen. Sie helfen, individuelle Einstellungen zu ermitteln und spezielle Funktionen für die BenutzerInnen zu realisieren. Über die Browsereinstellungen sind Cookies dauerhaft deaktivierbar. Die Einstellungen für Cookies auf dieser Webseite sind auf "Erlauben". Durch die weitere Nutzung der Webseite bzw. durch Verwendung des "Cookies erlauben"-Knopfes, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen